Heilung durch Arbeit mit dem inneren Kind in Regensburg

2 Babys als Symbol für Arbeit mit dem inneren Kind

Das Ziel der Arbeit mit dem inneren Kind ist, Probleme selbstverantwortlich zu lösen und einen liebevollen Umgang mit sich selbst zu lernen, was die Selbstliebe vertieft.

Das innere Kind steht für die Bereiche „Sein, Fühlen und Erleben“, während der innere Erwachsene reflektiert, denkt und beobachtet.

Es geht in der Therapie um eine nährende, empathische Verbindung zwischen dem inneren Erwachsenen und dem inneren Kind, wodurch der Mensch sich gut mit sich selbst verbunden fühlt.

Dadurch spürt er die Kraftquelle und Geborgenheit aus dem eigenen Inneren und lernt, sich selbst zu vertrauen.

Dies führt auf einer tiefen Ebene zu einer tiefgreifenden Heilung.

So, 14.10.18, von 19h – 22h, 30 Euro

In jedem von uns – unabhängig von unserem Alter – steckt ein inneres Kind. Dieses ist oft verwundet und vernachlässigt, da wir Menschen fast alle schwierige Zeiten in der Kindheit erlebt haben. Viele Menschen sind sich noch nicht einmal bewusst, dass es existiert. Selbst, wenn dessen Schmerz nach oben kommt, wird er verdrängt, indem wir uns durch Verschiedenes (Internet, Arbeit, Essen, Alkohol, Drogen, Spiele, etc.) ablenken, um die innere Leere nicht fühlen zu müssen.

Anstatt uns dem Schmerz, der Scham, oder den Schuldgefühlen des Kindes liebevoll zuzuwenden, versuchen wir, ihn zu betäuben, was ihn mit der Zeit nur noch größer macht.

Genau das führt dazu, dass wir uns immer weiter von uns selbst entfernen und eine zunehmende Angst vor unseren schmerzlichen Gefühlen entwickeln, was   uns in einen Teufelskreis führt. Der Schmerz ist der Schrei des Kindes nach Aufmerksamkeit, Zuwendung und Liebe. Er möchte endlich wahr – und ernstgenommen werden.

Bei der Arbeit mit dem inneren Kind (in Regensburg) lernen wir, auf ihn zuzugehen, anstatt vor ihm wegzulaufen, und vermitteln unserem inneren Kind damit, dass es wertvoll und liebenswert ist. Das Kind in uns sehnt sich danach, nicht mehr einsam und abgetrennt zu sein. Es hat das Bedürfnis, dass ihm jemand zuhört, es versteht und unterstützt, um sich endlich fallenlassen zu können und sich geborgen und beschützt, und damit zuhause fühlen zu können.

Damit es aus seiner Einsamkeit und seinem Versteck hervorkommen kann, müssen wir ihm zeigen, dass wir die Verantwortung für alle seine Gefühle übernehmen und es annehmen, wie es ist. Auf diese Weise kann ein Zusammenwirken des Kindes und des Erwachsenen in uns entstehen, eine fruchtbare Verbindung, durch welche ein Gefühl von Ganzheit entsteht.

Durch die Arbeit mit dem inneren Kind (in Regensburg) lernt das Kind in uns seine Lebendigkeit, Kreativität und das Spielerische wieder auszudrücken, und dadurch unser Leben zu bereichern. Das Kind in uns bringt uns mit der Ebene des Seins in Kontakt, es ist unmittelbar im „Jetzt“ und drückt spontan seine Impulse aus.

Eine heilsame Verbindung zwischen dem inneren Kind und dem inneren liebevollen Erwachsenen beinhaltet ein urteilsfreies Annehmen des Kindes, wie es ist.

Bei der Arbeit mit dem inneren Kind (in Regensburg) hilft der fürsorgliche Erwachsene dem Kind, die schwierige Vergangenheit zu betrauern und spiegelt ihm seine wahre Identität, indem er dafür sorgt, dass tiefsitzende falsche Überzeugungen durch die Wahrheit ersetzt werden.