Gestalttherapie

Die Gestalttherapie gehört zu den humanistischen Verfahren und basiert auf einem ganzheitlichen Weltbild, in dem der Mensch als Einheit von Körper, Seele und Geist, eingebunden in ein soziales und ökologisches Umfeld betrachtet wird.

Die Gestalttherapie ist eine Methode, die darauf abzielt, sowohl die Bewusstheit im Hier und Jetzt , als auch Körperlichkeit, Lebensfreude und kreative Kompetenz zu fördern.

Außerdem entspricht die Gestalttherapie einer mehr ressourcen – und lösungsorientierten, als einer krankheits – und leistungsorientierten Vorgehensweise.

In der Gestalttherapie wird weniger „darüber“ geredet, interpretiert oder analysiert, sondern durch den Dialog und die Betonung des Erlebens im Hier und Jetzt wird die Wahrnehmung des Klienten sensibilisiert und die Bewusstwerdung von Empfindungen, Gefühlen, Bedürfnissen und Phantasien gefördert.

Körperliches Nachspüren und aus der Situation entwickeltes Experimentieren mit neuen Verhaltensweisen unterstützen einen Veränderungsprozess.